Kleine Städte, die begeistern

Tiny Towns wird mit dem "Spiele Hit für Familien" ausgezeichnet

Friedberg, 07.07.2020: Tiny Towns von Pegasus Spiele wurde von der Spielekommission des Österreichischen Spielepreises mit dem Spielepreis „Spiele Hit für Familien“ 2020 ausgezeichnet. Tiny Towns: Fortune, die erste Erweiterung für das familienfreundliche Spiel mit dem außergewöhnlichen Ressourcenmanagement-Mechanismus, erscheint voraussichtlich Anfang September.

Die Wiener Spiele Akademie zeichnet jährlich besonders gute Brett- und Kartenspiele aus und vergibt seit 2001 den Österreichischen Spielepreis. Die Auszeichnung „Spiele Hit für Familien“ erhalten jedes Jahr drei hervorragende Titel aus dem Familienspielbereich. Die Preisträger dieser Kategorie zeichnet dabei aus, dass die Spiele mit der ganzen Familie spielbar sind und Kinder wie Eltern die gleichen Gewinnchancen haben.

Nach den Auszeichnungen von Spring Meadow und Men at Work zu „Spiele Hits mit Freunden“ sowie dem Titel „Spiele Hit für Experten“ für Spirit Island im vergangenen Jahr, darf sich Pegasus Spiele auch 2020 über eine Auszeichnung freuen. Das Familienspiel Tiny Towns von Peter McPherson konnte die Jury überzeugen und darf sich ab sofort „Spiele Hit für Familien“ nennen. In Tiny Towns leben die kleinsten Lebewesen friedlich zusammen und errichten ihre prachtvollen Städte. Ein bis sechs Stadtplaner ab acht Jahren versuchen durch geschickte Anordnung ihrer Ressourcen, möglichst viele und zusammenpassende Gebäude auf ihren begrenzten Spielfeldern zu errichten und so den meisten Ruhm für ihre „kleine Stadt“ zu erlangen. Tiny Towns besticht dabei nicht nur durch seine üppige Ausstattung mit Holzkomponenten, sondern auch durch ein eingängiges, schnell erlerntes und doch kniffliges Spielprinzip.

Voraussichtlich Anfang September erscheint mit der Erweiterung Tiny Towns: Fortune die erste Erweiterung für das Familienspiel, die die Spieler erneut in die friedliche Welt von Tiny Towns entführt. Geld als neue Ressource eröffnet zahlreiche zusätzliche Möglichkeiten, um es gegen andere Materialien einzutauschen oder den eigenen Ruhm zu mehren. Doch Geld ist schwer zu verdienen und es bedarf bestimmter Gebäude, um an das begehrte Metall zu kommen.